STRAßEBAHNMOUNTAINBIKE - CROSS COUNTRYMOUNTAINBIKE - DOWNHILLMOUNTAINBIKE - TRIALBMX - RACEBMX - FREESTYLEQUERFELDEINHALLENRADSPORT - KUNSTRADHALLENRADSPORT - RADBALLBREITENSPORT

BDR-Satzung und Ordnungen

Der BDR wurde 1884 in Leipzig gegründet. Als die Vereinigung der Landesverbände und deren Vereine vertritt der BDR die Interessen der Radsportler im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Darüber hinaus ist der BDR der richtige Ansprechpartner, wenn es um Fragen des Internationalen Radsports geht. Der deutsche Radsport-Dachverband ist natürlich Mitglied der wichtigsten internationalen Radsport-Gremien.

Eine besondere Aufgabe sieht der BDR in der Jugendarbeit. Neben der Talentsuche und einem langfristigen Trainings- und Leistungsaufbau mit entsprechenden Trainings- und Wettkampfsystemen bedeutet Jugendarbeit im Sport für den BDR auch Bildungsarbeit mit jungen Menschen und Erziehung zum Fair Play. Auch der Kampf gegen Doping und Leistungsmanipulation stellt eine zentrale Aufgabe des BDR dar. Die drei Säulen des Antidopingprogramms des BDR sind Prävention und Aufklärung, Kontrollen im Wettkampf und Training sowie Sanktionen.